0 Kommentare
Über die Band
Plemo gibt es irgendwie schon ewig. Wenn man ihn fragt was Plemo ist, dann weiß er keine Antwort. Er antwortet immer mit philosophisch klingenden Hintergrundinformation. Plemo versteht sich eher als eine Art Klebetube an der alles hängen bleibt was ihn berührt. Dabei hat er das dringende Bedürfnis diese Schnipsel collagenartig zusammenzusetzen so das ein Ganzes entsteht. Plemo findet sich nicht damit ab das es Dinge gibt die scheinbar nicht zusammen funktionieren. Gegensätze ziehen sich an. So hat er schon im Jahr 1999 Punk, Techno und Performance miteinander verknüpft. Alles immer zu durchgeknallt. Plemo glaubt fest daran dass so etwas ins Radio gehört. Genauso wie 20 Minuten lange Elektronik-Gemälde. Seit 2000 hat Plemo zahlreiche Platten produziert die sich stilistisch nicht eindeutig beschreiben lassen. Bei Plemo klingt die Vermischung der Stile so selbstverständlich dass es eigentlich schon ein ganz eigens Genre ist. Für Plemo ist es einfach einfach eine Notwendigeit das zu tun denn damit sucht er einen Weg die Welt so zu beschreiben wie sie sich ihm darstellt. Ein guter Platz an dem eigentlich Alles funktioniert sofern man sich nicht gegen Ihn aufstellt und z.B. sagt, "..verpiss dich du blöder Wald, ich will hier jetzt 'ne Strasse". Im Grunde scheint es der kindlich, naive Wunsch zu sein alles in Eintracht zu bringen. Das es dafür manchmal nötig ist zu revolutionieren ist dabei auch klar.

Für die Revolution ist der Punk zuständig
Für den Wohlklang der Pop
Für den Aufbruch der Elektro

Plemo kann man nicht beschreiben. Man muss ihn erleben. Irgendwie ist das verrückt, aber es erzeugt Sehnsucht und ist glechzeitig eine Bestätigung und Legitimation des eigenen Wahnsinns.
Email
plemo@uae.norecords.biz
Website
http://plemo.blogsport.de
Soundcloud
https://soundcloud.com/plemo
Sounds